Brände

Hoher Schaden bei Feuer in Müllentsorgungsbetrieb

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.

Ein Blick auf einen Einsatzwagen der Feuerwehr.

Foto: dpa

Möllenhagen. Einen Schaden von rund 180 000 Euro hat ein Brand in einem Abfallentsorgungsbetrieb in Möllenhagen (Mecklenburgische Seenplatte) verursacht. Wie ein Polizeisprecher am Donnerstag erklärte, hatte ein schwerer Holzbrecher am Mittwoch Feuer gefangen und brannte weitgehend aus. Etwa 40 Feuerwehrleute konnten verhindern, dass sich der Brand auf dem Gelände des Müllentsorgers weiter ausdehnen konnte.

Solche Holzbrecher zerkleinern über sich gegeneinander drehende Stahlwellen Altholz wie Eisenbahnschwellen oder auch Möbel, um daraus Holzschnitzel zu gewinnen. Metallteile werden vom Altholz dabei eigentlich vorher über Magnete entfernt. Manche Metallteile gelangten in der Vergangenheit aber trotzdem in Brecher, verursachten Experten zufolge Funkenflug und damit auch Brände. In Möllenhagen soll nun ein Gutachter die Ursache für den Brand noch genauer untersuchen.