Brände

Feuer in Wohnhaus: 60-Jährige bei Rettungsversuch verletzt

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei.

Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei.

Foto: dpa

Freest. Bei einem Feuer in einem Mehrfamilienhaus in Freest (Vorpommern-Greifswald) ist in der Nacht zu Donnerstag eine Mieterin schwer verletzt worden. Wie ein Polizeisprecher sagte, war der Brand in der Wohnung der 60-jährigen Frau ausgebrochen. Alle zehn Bewohner der insgesamt fünf Wohnungen mussten das Haus verlassen. Laut Polizei hatte die 60-Jährige noch vergeblich versucht, ihren Hund aus den Flammen zu retten und dabei Brandverletzungen und Rauchvergiftungen erlitten. Der Schaden werde auf rund 200 000 Euro geschätzt.