Unfälle

Fußgänger stirbt nach Unfall: erster Verkehrstoter 2020

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen.

Der Schriftzug "Unfall" leuchtet an einem Streifenwagen.

Foto: dpa

Neubrandenburg. Ein Fußgänger ist nach einem Unfall in Neubrandenburg an den Folgen seiner Verletzungen gestorben. Laut Innenministerium handelte es sich um den ersten Verkehrstoten des Jahres. Wie die Polizei am Montag in Neubrandenburg mitteilte, wurde der 69 Jahre alte Mann am 9. Januar in der Oststadt Neubrandenburgs an einer Ampel von einem Auto erfasst und lebensbedrohlich verletzt. Er sei später in einem Krankenhaus an den Folgen der Verletzungen gestorben. Der 41 Jahre alte Autofahrer blieb unverletzt. Nach Angaben von Zeugen und den bisherigen Ermittlungen treffe den Autofahrer aber keine Schuld an dem Zusammenprall.