Immobilien

Rostocker Firma ersteigert Schloss und Weingut Rattey

Das Parkhotel Schloss Rattey bei Schönbeck (Mecklenburg-Vorpommern).

Das Parkhotel Schloss Rattey bei Schönbeck (Mecklenburg-Vorpommern).

Foto: dpa

Neubrandenburg. Die Schlossanlage Rattey in der Mecklenburgischen Seenplatte hat eine neue Eigentümerin. Die Inselmühle Usedom GmbH (Rostock) hat das mehr als 20 Hektar große Areal am Freitag in Neubrandenburg für 1,25 Millionen Euro ersteigert, wie ein Sprecher des Amtsgerichtes sagte. Bei der Immobilie handelt es sich um das größte Weingut im Nordosten Deutschlands.

Die bisherigen Eigentümer hatten die sogenannte Teilungsversteigerung beantragt, um ihre Eigentümergemeinschaft aufzuheben. Sie hatten sich ohne gerichtliche Unterstützung nicht einigen können. Der Verkehrswert der gesamten Anlage war auf zwei Millionen Euro geschätzt worden. Die Auktion begann bei 824 000 Euro. Zwei Bieter trieben die Summe dann bis zum Kaufpreis hoch.

Mit dem Verkauf soll die Erhaltung des Weinanbaus und der Hotelbetrieb im Schloss Rattey weiter gesichert sein, wie Anwalt Karsten Förster als einer der bisherigen Eigentümer betonte. Der Vertreter der Inselmühle Usedom wollte sich noch nicht zu Plänen äußern.

Zur Schlossanlage gehören ein Park mit mehreren Nebengebäuden, etwa zehn Hektar Weinanbaufläche, von denen die Hälfte mit Reben bepflanzt ist, Wiesen und Bauland. Seit 20 Jahren wird dort Wein angebaut. Als Kern gilt das 1806 erbaute und 1998 sanierte klassizistische Herrenhaus mit einer 8000 Quadratmeter großen Parkanlage. Das Schlosshotel hat 14 Zimmer, Wellnessräume und Weinkeller. Von der Versteigerung ausgenommen wurde nur ein Wohnhaus.