Hochschulen

Professorenschaft in MV überwiegend männlich

Schwerin. Die Professoren an den Hochschulen in Mecklenburg-Vorpommern sind überwiegend Männer. Das Statistische Landesamt zählte im vergangenen Jahr 639 hauptberufliche Professoren und 180 Professorinnen, wie aus einem Bericht vom Donnerstag hervorgeht. Damit beträgt der Frauenanteil 22 Prozent. Während in den Geisteswissenschaften immerhin fast ein Drittel der Professoren weiblich ist (21 von 68), sind es in den Ingenieurwissenschaften nur 32 von 216 und in Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften 21 von 118.

Das neue Hochschulgesetz, das der Landtag im November beschlossen hat, soll Frauen an den Hochschulen in MV bessere Karrieremöglichkeiten eröffnen. Es schreibt eine Art Quotenregelung für die Besetzung von Professuren vor. In den Zielvereinbarungen mit den Hochschulen sollen Frauenquoten verbindlicher verabredet werden als bisher.