Wetter

Schwere Sturmböen in Mecklenburg-Vorpommern am Dienstag

Schwerin. In Mecklenburg-Vorpommern kann es am Dienstag an Küstenabschnitten zu schweren Sturmböen kommen. Dabei können die Sturmböen ab dem späten Vormittag bis zum Nachmittag eine Windstärke bis 100 Stundenkilometer erreichen, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Dienstag mitteilte.

Vormittags gebe es bei wechselnder bis starker Bewölkung Regenschauer an der Ostsee - ab Mittag seien im Binnenland örtliche Gewitter möglich bei Höchstwerten von 13 bis 15 Grad. Verbreitet treten Sturmböen zwischen 65 und 85 Stundenkilometer auf.

In der Nacht zum Mittwoch ist es wechselnd bewölkt, in Vorpommern gibt es weitere Schauer und in Küstennähe einzelne Gewitter bei Tiefsttemperaturen von 11 bis 6 Grad. Zunächst könne es noch zu stürmischen Böen oder Sturmböen kommen.