Auswärtsniederlage

Handball-Oberliga: Eyendorfer Männer kommen böse unter die Räder

Auch beim MTV Post Eintracht Celle reichte es für die Oberliga-Handballer vom MTV Eyendorf wieder nicht zum Sieg und zwei Punkten gegen den Abstieg.

Eyendorf. Mit 29:44 (13:21) fiel die Auswärtsniederlage ziemlich klar aus. "Ja, es läuft schlecht", wollte auch Trainer Jonas Kaucikas nichts beschönigen. Wie schon so häufig zuletzt, war der Wille zum Erfolg zwar vorhanden, doch es fehlten die Mittel, den Willen in einen Erfolg umzumünzen. Die erste Viertelstunde verlief ausgeglichen, der Rückstand des MTV Eyendorf betrug nach 15 Minuten nur 8:10. "Dann kam der Gegner besser ins Spiel, weil wir zu viele Fehler gemacht haben", so Kaucikas. Zahlreiche Pfostentreffer, noch mehr Ballverluste und ein ausgelassener Siebenmeter kennzeichneten das Spiel. Der Acht-Tore-Rückstand zur Pause wuchs nach dem Seitenwechsel auf neun Treffer an, als die Eyendorfer Mannschaft beim Spielstand von 19:25 drei Gegentreffer in Folge zuließ. Am Ende waren es 15 Treffer zu wenig. Beste Werfer waren Marcus Krause (8), Raphael Oertzen und Volker Rieckmann (je 5). Zehn Spiele bleiben dem MTV Eyendorf noch, den Abstieg abzuwenden. Als nächste geht es am Sonnabend, 19.15 Uhr, daheim gegen SV Aue Liebenau. (gb)