Handball: Weltklasse-Turnier von Freitag bis Sonntag

Lüneburg erlebt die Stars hautnah

Sechs internationale Spitzenteams aus Russland, Kroatien, Ungarn und Deutschland spielen am Kreideberg.

Lüneburg. Es ist das Handball-Ereignis des Jahres in Lüneburg. Sechs Weltklassemannschaften geben beim Internationalen Handball-Cup von Freitag bis Sonntag ihre Visitenkarten im Sportpark Kreideberg ab. Der Erlös der Veranstaltung kommt der Tschernobyl-Hilfe zugute. Von den 3600 Karten sind bereits 3300 verkauft worden. Karten im Vorverkauf für alle drei Tage und in allen Preiskategorien (20, 25 und 30 Euro) sind noch in den beiden Verkaufsstellen, Am Sande 17, oder direkt am Sportpark Kreideberg, Wienebütteler Weg 14, erhältlich. "Zurzeit gibt es noch 300 Karten. Wir entscheiden kurzfristig, ob wir die Kassen an den jeweiligen Spieltagen noch öffnen", sagte Pressesprecher Robert Lohmann.

Den Auftakt bestreiten am Freitag um 16 Uhr der deutsche Rekordmeister THW Kiel (14 deutsche Meistertitel, fünf Pokalsiege und vier Europapokalsiege) und der SC Magdeburg (zehnmal DDR-Meister, einmal deutscher Meister, fünfmal DDR-Pokalsieger, einmal deutscher Pokalsieger, sieben Europapokalsiege). Anschließend spielt MKB Veszprem aus Ungarn (16-mal ungarischer Meister, 17-mal ungarischer Pokalsieger) gegen HC Croatia Osiguranje Zagreb aus Kroatien (25-mal kroatischer beziehungsweise jugoslawischer Meister, 15-mal Pokalsieger), danach messen sich Medvedi Moskau (siebenmal russischer Meister) und der VfL Gummersbach (zwölfmal deutscher Meister, fünfmal Pokalsieger, achtmal Europapokalsieger).

"Weltstars zum Berühren", verspricht Veranstalter MTV Treubund Lüneburg. Der weltbeste Torhüter Thierry Omeyer (THW Kiel) wird wohl ebenso nach Lüneburg kommen wie der zweifache Welthandballer Ivano Balic und der mazedonische WM-Torschützenkönig Kiril Lazarov (beide Zagreb). Medvedi Moskau ist weitgehend identisch mit der russischen Nationalmannschaft. Bei Magdeburg darf Ex-Weltklasse-Linksaußen und Sportdirektor Stefan Kretzschmar nicht fehlen.

Die offizielle Party zum Internationalen Handball Cup steigt Freitag Abend um 22 Uhr in der Vamos Kulturhalle in der Scharnhorststraße 1. Wer eine Eintrittskarte vom Handball-Cup vorweist, erhält freien Eintritt. Besonderer Gag: Es wird ein Handball-Partyspiel des Vamos-Teams gegen ein Gästeteam geben.