Jugend trainiert für Olympia

Hittfelder Golfer zur Endrunde nach Berlin

Die Golfmannschaft des Gymnasium Hittfeld schreibt erneut Erfolgsgeschichte.

Hittfeld. - Das Schulteam qualifizierte sich im Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" wieder für das Finale in Berlin. Antonia von Wnuck, Johannes Leis-Bendorff, Robert Pfeffer, Thore Andresen und Finn Schulz bewiesen beim Landesentscheid in Burgdorf ihr Können und holten sich unangefochten den ersten Platz. Damit erreichte das Gymnasium Hittfeld die Endrunde in Berlin, die vom 22. bis 25. September ausgetragen wird. Die Schule und der Hamburger Land- und Golfclub in Hittfeld arbeiten seit langem eng zusammen, in Schularbeitsgemeinschaften wird der Golfsport gefördert. Einer der Antreiber ist Lehrer Wolfgang Arendt, fungierte auch als Mannschaftskapitän. Die jungen Golfspieler wollen ihrem Lehrer, der im Sommer in den Ruhestand geht, mit einem guten Abschneiden in Berlin ein Abschiedsgeschenk machen. Die fünf jugendlichen Golfer spielen allesamt auch im Verein: Antonia von Wnuck, Robert Pfeffer und Finn Schulz gehören zum Hittfelder Golfclub, Johannes Leis-Bendorff schlägt für den Golfclub Buchholz ab und Thore Andresen spielt für den Golfclub Am Hockenberg. Ziel der Hittfelder Gymnasiasten in der Bundeshauptstadt ist ein Treppenplatz.

( (ka) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport