E-Auto

Elektroauto wechselt von Bardowick nach Marschacht

Ein Energiekonzern stellt den strombetriebenen Kleinlaster zurzeit den Kommunen im Landkreis zu Testzwecken zur Verfügung

Lüneburg/Marschacht. Am Mittwoch wechselt das Leih-Elektroauto von E.on-Avacon seinen Nutzer. Dann fahren es vier Wochen lang die Mitarbeiter der Verwaltung der Samtgemeinde Elbmarsch unter Bürgermeister Rolf Roth (SPD).

"Die Samtgemeinde wird das Fahrzeug für die verschiedensten Dinge im kommunalen Bereich einsetzen", sagt der Sprecher von E.on-Avacon, Ralph Montag. Den strombetriebenen Kleinlaster stellt der Energiekonzern zurzeit den Kommunen im Landkreis zu Testzwecken zur Verfügung. Seit Ende Januar fuhren die Mitarbeiter der Samtgemeinde Bardowick das Fahrzeug, am 7. Juli nun wechselt es bis zum Ende der Sommerferien in die Elbmarsch.

E.on-Avacon will bei der Entwicklung im Stromauto-Markt vorne mit dabei sein und durch das kostenlose Verleihen des Elektromobils Alltagserfahrungen mit dem Benutzer- sowie Betriebsverhalten von Elektromotoren sammeln. Die Fahrer notieren Daten über Energieverbrauch, Ladezeit und Reichweite.

( (carol) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lüneburg