Bad Fallingbostel

Mit Quad gegen einen fahrenden Zug gerast

Ein 28-Jähriger ist am Freitagnachmittag mit seinem Geländefahrzeug gegen eine Regionalbahn gefahren. Der Fahrer dieses sogenannten Quads erlitt dabei schwerste Verletzungen. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn von der Unfallstelle in das Klinikum Mitte nach Bremen. Nach Angaben des zuständigen Polizei-Sprechers Detlev Maske wollte der britische Militärangehörige einen unbeschrankten Bahnübergang auf einer Gemeindestraße überqueren. Doch dabei übersah er den herannahenden Regionalzug. Sein vierrädriges Gefährt ohne Knautschzone prallte gegen die Seite des Triebwagens und wurde bei dem Zusammenstoß völlig zerstört. Auch die Eisenbahn wurde dabei beschädigt. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 8000 Euro.