Lüneburg

Nazi-Gegner leidet unter Terror von Unbekannten

Randalierer haben in der Nacht zum Montag, dem 120. Geburtstag Adolf Hitlers, ein Hakenkreuz an die Wohnungstür eines Mitgliedes der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschisten gesprüht. Vor dieser Privatwohnung wurde bereits vor drei Wochen ein Plakat gegen den Naziaufmarsch am 11. April angezündet, ohne Schaden anzurichten. (chh)