Parteien-Streit

Grüne fordern Rehabilitierung von der CDU

Wentorf. Mit einer Strafanzeige gegen Grünen-Politiker ist die CDU gescheitert. Die Staatsanwaltschaft in Lübeck hat die Ermittlungen eingestellt. Nach der juristischen Attacke verlangen die Grünen jetzt Rehabilitierung.

Den Stein ins Rollen hatte im Dezember ein Flugblatt der Grünen gebracht. Darin informierten sie unter anderem über eine schriftliche Vereinbarung nach der Kommunalwahl mit der CDU. Die soll darin zugesagt haben, die Abschaffung von Anwohnerbeiträgen für Straßenerneuerungen und -sanierungen anzustreben. Als Reaktion darauf hatte die stellvertretende Bürgermeisterin Kristin Thode und der Bürgervorsteher Bernd Helms die Gemeindevertreter der Grünen Holger Bartsch und Gregor Zahnow wegen Beleidigung und übler Nachrede angezeigt.

"So ist öffentlich der Eindruck entstanden, wir hätten uns Verfehlungen zu Schulde kommen lassen, die strafrechtlich verfolgbar seien", sagt Gregor Zahnow (Grüne). Daher erwarte seine Fraktion, dass Thode und Helms sich öffentlich und mit gleichem Engagement für die Wiederherstellung des untadeligen Rufes der beiden Grünen-Politiker einsetzten.

( eb )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Wentorf