Ehrenamt

Diese Bücherei gibt's zum Nulltarif

Gülzow (pas). Ob Thriller oder Liebesroman - vor Gerda Porthun ist kein Buch lange sicher.

"Ich lese eigentlich alles", sagt die 68-Jährige. Als die Gülzowerin vor fünf Jahren im Markttreff auf Erna Guhl (82) und Lore Rothschuh (71) traf, die gerade den Büchertreff ins Leben gerufen hatten, war Porthun sofort begeistert. Seitdem haben die drei Rentnerinnen in Gülzow nach und nach eine inoffizielle Bücherei aufgebaut.

Kinderbücher, Romane, Krimis, Lexika, Handarbeits- und Tierbücher - es gibt nichts, was es nicht gibt in dem kleinen Raum des Bauhofs, in den der Büchertreff vor einem Jahr umgezogen ist. Alle Bücher sind nach Themengebieten sortiert und in Regalen, die die Damen aus Buchverkäufen finanziert haben, aufgebaut.

"Unsere Bücher bekommen wir aus Spenden", berichtet Erna Guhl, die den Büchertreff initiiert hat. Die vielen Bücher passen inzwischen aber schon gar nicht mehr in die Regale und stapeln sich auch in Körben. "Aber wir wissen genau, was wo ist. Wenn jemand kommt und Reiseinformationen über Australien sucht, kann ich ihm genau sagen, in welcher Ecke oder Kiste er suchen muss", sagt Lore Rothschuh.

Jeden Donnerstag von 16 bis 18 Uhr halten die drei Damen im Bauhof an der Gülzower Hauptstraße die Stellung. "Jeder, der Interesse an Büchern hat, kann vorbeikommen", sagt Gerda Porthun und fügt hinzu: "Gerne auch Kinder. Wir haben viele richtig gute Kinderbücher." Aber sie hat schon oft erlebt, dass Kinder heute eben lieber DVDs oder Computerspiele ausleihen wollen, als Bücher. Verstehen kann sie das nicht. "Ich habe als Kind sogar beim Kochen gelesen, so faszinierend fand ich es, in andere Welten einzutauchen." Heute liest sie, genau wie Erna Guhl und Lore Rothschuh, gerne Schicksalsromane, die in arabischen Ländern spielen.