Info

Aufwandsentschädigung

Die Gemeindeordnung des Landes Schleswig-Holstein sieht eine maximale Entschädigung in Höhe von 480 Euro pro Monat für Bürger in kommunalen Ehrenämtern vor. Diesen Höchstsatz erhält in Schwarzenbek nur der Bürgervorsteher. Dessen Stellvertreter bekommt 35 Prozent (168 Euro), Fraktionsvorsitzende 36 Prozent (173 Euro). Besser "verdient" der Stellvertreter des Bürgermeister: Er erhält 45 Prozent des Höchstsatzes (216 Euro). Dafür nimmt er aber ebenso wie der Bürgervorsteher repräsentative Aufgaben wahr und vertritt den Verwaltungschef. Auch die Mitglieder des Hauptausschusses erhalten eine Aufwandsentschädigung (34 Prozent: 163 Euro), jedoch kein Sitzungsgeld. Das gibt es in Höhe von 31 Euro aber für die Teilnahme an Fraktions- und Ausschusssitzungen sowie der Stadtvertretung.