Kunst

Malerei im Treppenhaus

Schwarzenbek (cus). "Es sind schon so viele alte Häuser aus dem Stadtbild verschwunden", bedauert Ursula Franck und lässt in ihrer Pension alte Stadtansichten wieder neu entstehen: In wochenlanger Arbeit hat der Hamburger Künstler Erol Es nicht nur eine Ansicht des Sachsenwaldes, sondern auch den umstrittenen Jugendtreff und die St.-Franziskus-Kirche an die Wände des Treppenhauses an der Lauenburger Straße 21 a gemalt.

"Dass diese Aktion gerade mit dem diskutierten Abriss der Gebäude zusammen fällt, ist Zufall", sagt Franck: "Aber kein unliebsamer." Die Vermieterin, die bis zur Kommunalwahl im Mai 2008 noch für die CDU in der Stadtverordnetenversammlung saß, kann die Entscheidung ihrer Parteifreunde für einen Abriss nicht nachvollziehen. "Die Häuser sollten erhalten und vielleicht sogar in ihren Originalzustand mit Fachwerkgiebel zurück versetzt werden. Das würde unseren Stadtkern schmücken", so Franck. Das farbige Wandgemälde im Treppenhaus der Sachsenwald-Appartements zeigt den Zustand um das Jahr 1910.

Weitere historische Stadtansichten sollen noch folgen.