Dienstjubiläum

Nach der Bundeswehr ins Jugendamt

Schwarzenbek (cus). Ob Schulsekretärin, Streetworker oder Jugendpfleger - sie alle kennen Magitta Utpadel zumindest vom Telefon.

Seit dem 1. April 1993 ist die 56-Jährige in der Kreisverwaltung als Verwaltungsfachangestellte tätig, immer in der Außenstelle des Fachbereichs Jugend, Familie, Schulen und Soziales an der Schwarzenbeker Pröschstraße.

Dass Utpadel am 1. Januar ihr 25-jähriges Dienstjubiläum im öffentlichen Dienst feiert, liegt jedoch an der Bundeswehr: Am 1. Januar 1984 trat sie in Lanken ihren Dienst an - als Sekretärin des Kommandeurs beim Panzerbataillon 164.

Ihre Ausbildung hatte die Schwarzenbekerin nach dem Realschulabschluss 1968 beim Schwarzenbeker Rechtsanwalt Dr. Hans-Georg Baare-Schmidt absolviert, wechselte später in das Kirchenbüro der evangelischen Kirchengemeinde und arbeitete anschließend bei der Bergedorfer Firma Hörstel, bevor sie nach Lanken ging. Mit Ehemann Siegfried und Sohn Jörg lebt Utpadel in Sahms, liebt Fitness-Gymnastik, Fahrrad- und Motorradfahren sowie Reisen mit dem Wohnmobil. Bevorzugte Urlaubsziele der Blumenliebhaberin sind Italien und Schweden.