Verkehrsunfall

Betrunken in Gegenverkehr geraten

Schwarzenbek (cus). Das hätte auch schlimmer ausgehen können: Am Montagabend geriet ein 44 Jahre alter Mann aus der Nähe von Büchen mit seinem Hyundai auf die Gegenfahrbahn.

Zu dieser Zeit waren eine 49-jährige Schwarzenbekerin und ihre 18 Jahre alte Tochter in ihrem Citroen ebenfalls auf der Lauenburger Straße unterwegs. Beide Fahrzeuge stießen gegen 18.25 Uhr frontal zusammen.

Aufgrund der niedrigen Geschwindigkeit blieb es bei leichten Verletzungen: Die beiden Frauen erlitten leichte Prellungen und klagten über Kopfschmerzen, der Unfallverursacher hatte sich an der Hand verletzt. Warum der 44-Jährige in den Gegenverkehr steuerte, war den Polizisten schnell klar: Bei der Unfallaufnahme bemerkten sie deutlichen Alkoholgeruch. Ein Test ergab einen Promillewert von 1,92.

Der Mann musste danach zur Blutprobe mit auf die Polizeizentralstation kommen und seinen Führerschein abgeben. Beide Autos wurde im Frontbereich erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 10 000 Euro.