Auszeichnung

Ein "Stern des Sports" zum Abschied

Schwarzenbek (cus). Zum Jahreswechsel beendet Joachim Lehmann seine Tätigkeit beim TSV Schwarzenbek und wechselt als Geschäftsführer zum TSV Glinde. Kurz zuvor konnte er in vom Landessportverbandsvorsitzenden Dr. Ekkehard Wienholtz eine Auszeichnung für ein Projekt in Empfang nehmen, das er beim TSV initiiert hat.

Zum fünften Mal haben die Volks- und Raiffeisenbanken in Partnerschaft mit dem Deutschen Olympischen Sportbund, den Landes- und Kreissportverbänden die "Sterne des Sports" für soziales Engagement verliehen.

Der TSV hatte sich mit seinem Reiseprogramm "Kinder unterwegs" beworben: Jedes Jahr erleben mehr als 350 Kinder und Jugendliche erlebnisreiche Ferien in Feriencamps an Nord- und Ostsee. Auf Landesebene reichte es zum sechsten Platz, der mit 500 Euro dotiert ist. Sieger wurde der Verein "Menschen in Bewegung" aus Bad Segeberg, der mit seinem Projekt "ADDler Camps" das Selbstbewusstsein von hyperaktiven Kindern erfolgreich steigert.

Er vertritt Schleswig-Holstein am 26. Januar in Berlin auf Bundesebene. Für die "Sterne des Sports" können sich Vereine in zehn Kategorien bewerben. Dazu gehören etwa Gesundheitssport, Umweltschutz, Sportangebote für Kinder, Jugendliche und Senioren oder die Förderung des Ehrenamts.

www.sterne-des-sports.de