Wahl

Neuer Kirchenvorstand ist fast komplett

Schwarzenbek (cus). Von den 7200 Christen der evangelischen Kirchengemeinde hätten am Sonntag 5962 ihren Kirchenvorstand neu wählen dürfen. Zur Wahl gegangen sind jedoch nur 795 Gemeindemitglieder. Die Wahlbeteilung ist mit 13,3 Prozent jedoch nur geringfügig schlechter als vor sechs Jahren mit 14,6 Prozent.

Neu im obersten Gremium der Kirchengemeinde sind: Ingo Krause, Karl Franke, Gudrun Salzmann, Klaus Peter Reimer und Ulrich Jensen. Erneut zur Wahl gestellt hatten sich Rüdiger Steffen, Diakon Gerhard Schweimer, Sabine Schlierenkämper, Klaus Jennrich und Dr. Heinz-Jürgen Richter. In der nächsten Sitzung des Vorstandes am Dienstag, 9. Dezember, werden noch ein ehrenamtliches Mitglied und ein weiterer Mitarbeiter in das Gremium berufen, dem auch die Pastoren als sogenannte "geborene" Mitglieder sowie der Stadtverordnete Eberhard Schröder als vom Landrat ernannter "Patronatsvertreter" angehören.

Der neue Kirchenvorstand wird mit einem feierlichen Gottesdienst am 11. Januar in sein Amt eingeführt. Die konstituierende Sitzung des Gremiums, das auch für kirchliche Einrichtungen wie Kindergärten, Familienbildungsstätte oder Friedhof zuständig ist, folgt am 13. Januar.