Wahlen

Klarer Sieg für Finanzbuchhalterin

Schwarzenbek (cus). Gesa Tralau aus Hamberge in Stormarn wird für die SPD in den Bundestagswahlkampf ziehen. 62 von 79 Delegierten aus dem Kreis Herzogtum Lauenburg und dem Süden Stormarns wählten die 39-jährige Finanzbuchhalterin am Mittwochabend in Schröders Hotel zu ihrer Kandidatin im Wahlkreis 10.

Tralau setzte sich damit klar gegen ihre Konkurrentin Renate Thiedemann aus Lauenburg durch, die 15 Stimmen erhielt. Es gab eine Enthaltung. Beide Kandidatinnen hatten in den letzten acht Wochen alle SPD-Ortsverbände besucht, stellten auf der Wahlkreiskonferenz noch einmal ihre politischen Ziele vor. Während Hausfrau Thiedemann die Sozialpolitik in den Mittelpunkt rückte, konnte Tralau auch mit ihrem Fachwissen in der Finanzpolitik punkten. Vor den Delegierten sprach sich die Geesthachter Kreistagsabgeordnete Annemarie Argubi-Sievers für Thiedemann aus: "Sie spricht die Sprache des Volkes." Trittaus SPD-Fraktionsvorsitzende Ute Welter-Agatz warb dagegen für Tralau: "Ich will nicht nur das soziale Herz in Berlin sehen, sondern professionelle Arbeit."

Das sah die Mehrzahl der Delegierten genau so. "Ich bin relativ sprachlos, was selten geschieht. Wir schaffen das", rief die strahlende Kandidatin ihren applaudierenden Genossen zu. Die 39-Jährige will jetzt ein Wahlkampf-Team aufstellen. Eine Bewährungsprobe steht Tralau auf Landesebene bevor. Um auf aussichtsreichem Listenplatz zu landen, muss sie sich gegen etablierte Parteimitfreunde durchsetzen: Sieben von acht schleswig-holsteinischen bgeordneten wollen am 27. September 2009 wieder zur Bundestagswahl antreten.