Musik

Mix aus Gospel und Maritimem kam an

In frischem Ambiente - dem renovierten und neu gestalteten Casino der Firma Fette - lud die Chorgemeinschaft Fette zum Konzert "Musik am Feierabend" ein. Neu ist auch der Flügel, an dem Pianist Martin Jung die Männer begleitete.

In ihrem Programm hielten sich die Sänger an ihre bewährte Tradition. Seemanns- und Jagdlieder und bekannte Chorstücke wie "Der Abend ist da" von Franz Lang und "Die Nacht" von Franz Schubert standen auf dem Programm. Zur guten Tradition der Sänger gehört es auch, andere Chöre auf die Bühne einzuladen. Als "Freunde aus dem Musikgeschäft" begrüßte der Leiter Klaus Kunzmann dieses Mal die Damen vom Schwarzenbeker VHS-Chor "Sing Sang Song".

Mehr als 150 Gäste erfreuten sich an den Darbietungen der Sängerinnen und Sänger. Viel Beifall bekam Solist Frieder Sticker. Die Zuhörer bewunderten seine Stimme beim "Wolgalied" und den "Abendglocken".

Die Damen um die Chorleiterin Regine Olk begeisterten vor allem mit ihrem frischen Gesang von Gospel und Evergreens wie "Sing to the King" und "Shine by Candlelight". Die flotte Choreografie brachte Schwung in den Auftritt. Deshalb war es auch nicht schlimm, dass die Damen ein Stück wegen Unstimmigkeiten abbrechen mussten und dafür spontan einen anderen Titel sangen.

"Sehr charmant, wie sie das gemacht haben", sagte Klaus Kunzmann. Auch sein Charme war beim Konzert gefragt, denn die Männer mussten für ein Lied den Gesang ebenfalls neu ansetzen. Das Publikum honorierte den langen musikalischen Abend mit viel Beifall.

( (rz). )