Tanzturnier abgesagt

In unserer gestrigen Ausgabe hatten wir es noch angekündigt: Das elfte Tanzturnier um den Werner-Krohn-Pokal im Tanzsportzentrum (TSZ) an der Röntgenstraße. Doch nach ausführlichen Beratungen hat sich der Vereinsvorstand um Lothar Henneberg entschieden, das Turnier abzusagen.

"Es tut uns vor allem für die Zuschauer leid, aber es haben sich einfach zu wenig Paare angemeldet", bedauert Henneberg.

Für die fünf Wertungsrunden in den Seniorenklassen hatten sich gerade einmal neun Paare gemeldet, im letzten Jahr waren es noch 25 Paare in Standard-, Latein- und Seniorenklassen. "Wir haben sogar schon die Pokale besorgt und beschriften lassen, aber es lohnt sich nicht", sagt Henneberg: In einzelnen Klassen gab es keine Meldungen, in anderen hätten gerade einmal drei Paare vor sechs Wertungsrichtern tanzen müssen.

Eine solche Absage komme in der Tanzwelt häufiger vor, sagt der TSZ-Vorsitzende: "Diesmal hat es uns erwischt." Schuld an der ersten Absage des Tanzturniers, das an den 1993 verstorbenen Schatzmeister und Initiator des Vereinshauses an der Röntgenstraße erinnert, sei die geografische Lage der Europastadt.

"Schwarzenbek liegt eben ein wenig abseits, in Hamburg wäre das nicht passiert", sagt Henneberg und hofft auf mehr Zuspruch bei den Turnieren im kommenden Jahr. Im Vereinshaus tanzen rund 230 Mitglieder und Gäste in festen Tanzkreisen und Kursen, darunter auch drei Turnierpaare, die von zehn Tanzlehrer betreut werden.

( (cus). )