Pfeffermühle macht "Rabatz"

Wie viel Rabatt verträgt unsere Konsumgesellschaft und wann schlägt die Schnäppchenjagd in bloßen Rabatz um - diese Frage stellt sich die "Leipziger Pfeffermühle" in ihrem aktuellen Programm.

Mit "30% Rabattzzz" gastieren am Dienstag, 11. November, die Kabarettisten Franziska Schneider, Burkhard Damrau, Dieter Richter sowie Marcus Ludwig am Piano und Peter Jakubik am Schlagzeug im Festsaal des Rathauses.

Die Truppe aus Leipzig ist schon zum dritten Mal in der Europastadt zu Gast. Diesmal geht es um die Jagd nach vermeintlichen Schnäppchen und Rabatten, die die drei Humoristen aufs Korn nehmen: So könnten Konsumenten bei den täglichen "Hammerpreis"-Angeboten glatt ein schlechtes Gewissen kriegen, gäbe es nicht den finanziellen "Ausgleich" durch stetig steigende Preise bei Fahrtkosten und Energie.

Doch nicht nur Verkäufer, auch Politiker versorgen ihre Bürger mit Schnäppchen: immer neue Wühltisch-Aktionen für soziale Sicherung, Gesundheitsfürsorge, Familienförderung, Rente oder Mindestlohn. Der "Ausgleich" folgt auf dem Fuße durch hohe Steuern, Abgaben, Gebühren oder Nebenkosten. Und auch die Wut darüber bleibt stets gebremst - Rabatt-Wut eben. Die Pfeffermühle verspricht hingegen hundertprozentige Unterhaltung.

Der Kabarett-Abend am Dienstag beginnt um 20 Uhr, die Abendkasse öffnet eine halbe Stunde früher. Im Vorverkauf gibt es die Tickets für 18 Euro (ermäßigt 13 Euro) bei Tabak Lange im Sky-Markt.

( (cus). )