Das Wochenende bietet in Schwarzenbek und Umgebung für jeden Geschmack etwas

Konzerte, Lesungen, Tanz, und Kunsthandwerk: Von morgen bis zum Sonntag gibt es vielfältige Möglichkeiten, etwas in und um die Europastadt zu erleben.

Morgen von 16 bis 19 Uhr ist die Ausstellung der Malgruppen des Vereins FAKT im Amtsrichterhaus, Körnerplatz 10, zu sehen. Krebskranke nutzen die Kunst als Therapie. Die Schau ist auch am Sonnabend von 15 bis 18 Uhr geöffnet.

Auf ein hochklassiges Bläserkonzert können sich die Besucher der Abendmusik zum Wochenende in der St.-Franziskus-Kirche am Markt freuen. Morgen um 19 Uhr lässt der Posaunenchor Werke aus der Barockzeit, aber auch zeitgenössische Kompositionen erklingen. Der Eintritt ist frei.

In Mölln beginnt morgen um 19.30 Uhr das Konzert der Meisterwerke aus Klassik und Romantik . Der Cellist David Stromberg spielt im Stadthauptmannshof, Hauptstraße 150, unter anderem Werke von Robert Schumann und Ludwig van Beethoven. Am Flügel begleitet ihn Fumiko Shiraga. Der Eintritt kostet 15 Euro an der Abendkasse.

Ebenfalls in Mölln beginnt am Sonnabend um 20 Uhr die Kriminacht im Historischen Rathaus, Am Markt 12. Die Autoren Christoph Ernst (Klein Zecher), Boris Meyn (Wotersen) und Eva Almstädt (Hammoor) stellen Krimis aus der Region vor.

Im Personalcasino der Firma Fette in Schwarzenbek, Grabauer Straße, erklingt am Sonnabend um 19 Uhr die Musik zum Feierabend . Die Chorgemeinschaft Fette und der Chor SingSangSong präsentieren ein abwechslungsreiches Programm, der Eintritt ist frei.

Um 12 Uhr beginnt am Sonnabend im Tanzsportzentrum an der Schwarzenbeker Röntgengstraße 39 das Turnier um den Werner-Krohn-Pokal . Der Eintritt ist frei.

Ein Romantisches Klavierkonzert zu vier Händen erklingt am Sonntag um 17 Uhr im Schwarzenbeker Franziskus-Haus, Markt 5. Zwei russische Pianistinnen spielen Werke von Schubert, Grieg und Rubinstein. Der Eintritt ist frei.

( (sh) )