Podiumsdiskussion

Flutschutz: Kiel sagt Finanzierung zu

Elke Richel

Foto: Elke Richel

Lauenburg. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Nina Scheer hatte zum Diskussionsabend zum Thema Hochwasserschutz geladen. Als Überraschungsgast stand auf einmal Landesumweltminister Robert Habeck (Grüne) auf dem Podium.

Er war der Überraschungsgast des Abends und hat es sich damit wahrlich nicht leicht gemacht: Landsumweltminister Robert Habeck (Grüne) sagte alle Termine des Tages ab, um während der Podiumsdiskussion zum Hochwasserschutz persönlich klarzustellen: „Ich habe Lauenburg bei der Umweltministerkonferenz in Heidelberg nicht verraten.“

Sichtlich betroffen hatte er in Kiel die lokalen Medienberichte zur Kritik an an seiner Person zur Kenntnis genommen.

Bei der erhitzten Debatte über den Hochwasserschutz für Lauenburg, ging Habecks wichtigste Botschaft beinahe unter: Sollte man sich auf ein gemeinsames Konzept einigen, will Kiel zahlen.

Mehr über die hitzige Podiumsdiskussion lesen Sie in der Printausgabe der Bergedorfer Zeitung / Lauenburgische Landeszeitung vom Wochenende, 1. und 2. November. E-Paper / Abo.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg