Ausstellung

Blutige Spuren der Feldherren in Lauenburg

Lauenburg (per). Eine Sonderausstellung "Marodeure im Lauenburg Land - Der Dreißigjährige Krieg in der Heimat" ist ab Montag, 22. Oktober, 19.30 Uhr, in der Jugendherberge "Zündholzfabrik" (Elbstraße 2) zu sehen.

Der Heimatbund und Geschichtsverein und das Stadtarchiv Lauenburg präsentieren Dokumente und Exponate über die leidvolle Geschichte des Dreißigjährigen Krieges in Lauenburg. Das Herzogtum und die Stadt Lauenburg sind von Truppen in unregelmäßigen Abständen überrannt worden. Einquartierungen und Plünderungen gehörten zum Alltag. Die Feldherren wie Tilly und Wallenstein ließen ihre blutigen Spuren zurück. Die Ausstellung zeigt neben allgemeinen Informationen zahlreiche Dokumente über den Ablauf des Krieges in unserer Region. Darüber hinaus präsentiert die Schau Munition, eine Kanone sowie Druckerzeugnisse. Die Ausstellung bis zum 15. November zu sehen.