Maibaum Feier

Gelebte Tradition

Lauenburg (per). Schöne Maibaum-Tradition: am Sonnabend, 28. April, wird der Bürgerverein Pro Lauenburg nun schon zum zehnten Mal den geschmückten Maibaum an der Alten Wache aufrichten lassen.

Los geht es um 10 Uhr mit musikalischer Unterhaltung durch die Lauenburger "Kielschweine" mit ihren Shantys. Auch der Musikzug Lauenburg-Süd ist mit von der Partie. Traditionell gehören zu diesem Anlass auch wieder originelle Reden und lockere Sprüche. Um 11 Uhr wird der 13 Meter hohe Maibaum (Foto: Jann) von der Friedrichsbrücke über den Askanierring vor die Raiffeisenbank gebracht, und eine halbe Stunde später richten die starken Männer der Zimmererzunft den Baumstamm auf. "Darum aufgeschaut, fest Gerüst gebaut und auf seinen Kamerad vertraut!" - so der traditionelle Zimmererabklatsch.

In seiner heutigen Form ist der Maibaum übrigens seit dem 16. Jahrhundert bekannt. Im 19. Jahrhundert wurde er zum Ortsmaibaum als Zeichen des wachsenden Selbstbewusstseins der nun selbstständigen Gemeinden.