Stadtplanung

SPD plädiert für Kreisel

Lauenburg (bd). "Ausdrücklich" begrüßt die Lauenburger SPD-Fraktion die Pläne des Investors zum Bau eines neuen Penny-Marktes auf dem ehemaligen Krankenhausgelände.

Die dadurch entstehende Verkehrssituation im Einmündungsbereich der Bergstraße in die B 5 hält sie jedoch für nicht akzeptabel. "Eine Gefährdung der Schüler der Gemeinschaftsschule ist gegeben, kann und muss vermindert werden", begründet Stadtvertreter Dr. André Peylo einen Antrag für die Sitzung der Stadtvertretung am Mittwoch, 25. März. Darin will die SPD den Bau eines Kreisverkehrs fordern. Der Eigenanteil der Stadt könne aus dem Verkaufserlös des Geländes bezahlt werden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg