Freizeit

Gesang der Sklaven im Workshop erlernen

Büchen (bd). Gospelkonzerte garantieren in der Lauenburger Maria-Magdalenen-Kirche voll besetzte Sitzreihen - wie zuletzt beim Gastspiel von Janice Harrington während des Weihnachtsmarktes.

Wer den Gesang, mit dem die nach Amerika deportierten afrikanischen Sklaven ihr Heimweh bekämpften und mit dem sie sich verständigten, einmal selbst ausprobieren möchte, sollte sich für den Gospel-Workshop anmelden, den Büchens evangelische Kirchengemeinde vom 20. bis zum 22. Februar anbietet.

Die Leitung hat Hartmut Naumann, Leiter der Musikabteilung des Nordelbischen Jugendpfarramtes und gefragter Gastdozent für Gospelmusik. Proben möchte er mit Mädchen und Jungen von 14 Jahren an und Erwachsenen aller Altersgruppen. Notenkenntnisse und Singerfahrung sind nicht erforderlich.

Geprobt wird am Freitag, 20. Februar, von 18 bis 21 Uhr und am Sonnabend von 10 bis 21 Uhr im Gemeindehaus am Lindenweg. Höhepunkt des Workshops wird dann ein Konzert, bei dem die Teilnehmer am Sonntag, 22. Februar, von 16 Uhr an in der Kirche Büchen-Pötrau ihr erarbeitetes Repertoire darbieten.

Die Teilnahme kostet 20 Euro - inklusive Getränke und Notenmaterial. Schüler, Studenten und Arbeitslose erhalten fünf Euro Ermäßigung. Wer dabei sein möchte, kann sich unter www.kirche-in-buechen.de oder unter Telefon (0 41 53) 52 08 61 bei Kantor Michael Buffo anmelden.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg