Tafel braucht ehrenamtliche Hilfe

| Lesedauer: 2 Minuten
Maja Bienwald und Jens Robrahn

Die Nachfrage nach kostenlosen Lebensmitteln, die von der Lauenburger Tafel verteilt werden, ist ungebrochen. Seit Gründung der Tafel im Jahr 2003 hat sich die Zahl der Menschen, die unmittelbar von den Lebensmittelverteilungen der Tafel profitieren, auf jetzt 600 erhöht, weiß Friederike Betge, Vorsitzende der Tafel in Lauenburg.

Gesucht wird auch ein Fahrzeug, in dem Lebensmittel gekühlt transportiert werden können.

Dabei kommen die "Kunden" nicht nur aus Lauenburg. Auch Menschen aus dem Amt Lütau und sogar aus Büchen nehmen Leistungen der Tafel in Anspruch.

Stark gestiegen ist in der Stadt die Nachfrage nach Lebensmitteln seit der Einführung des Arbeitslosengeldes II am 1. Januar 2005. Mit dieser Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe, besser unter "Hartz IV" bekannt, konnte die Tafel in Lauenburg einen echten "Nachfrageschub" verzeichnen, so Betge.

Dabei ist die Tafel "dringend auf tatkräftige Unterstützung durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer angewiesen", appelliert Betge auf der neuen Internetseite der Stadt. Dienstags und freitags, jeweils von 11 bis 12 Uhr, können Freiwillige bei der Verteilung der Lebensmittel im Nachbarschaftstreff ToM am Moorring 19 c helfen. Samt Vor- und Nachbereitungszeiten dauert der ehrenamtliche Einsatz für die Tafel dann von 6 bis 13 Uhr. Auch für die Transporte sucht Betge noch ehrenamtliche Mitstreiter: "Gerade Rentner finden hier ein interessantes Aufgabenfeld."

Neben der Lebensmittelverteilung im ToM sorgt die Lauenburger Tafel auch dreimal in der Woche für ein ordentliches Frühstück in der Weingartenschule. Jeweils 50 bis 100 Kinder nehmen an diesem Schulfrühstück teil. Da hierfür Lebensmittel frisch zugekauft werden, ist die Tafel auf Geldspenden angewiesen. Spenden können auf das Konto Nr. 813 028 bei der Kreissparkasse Herzogtum Lauenburg, mit dem Verwendungszweck "Frühstück Weingartenschule" gezahlt werden. "Damit", so Betge, "wissen die Spender, dass ihre Hilfe dort ankommt, wo sie gebraucht wird." Benötigt wird in absehbarer Zeit auch ein neues Fahrzeug für die Lebensmitteltransporte, möglichst mit Kühlung, wünscht sich Betge. Dieses, und andere Themen, werden während der öffentlichen Hauptversammlung der Tafel am Donnerstag, 13. November, im ToM diskutiert werden. Beginn der Versammlung ist um 19 Uhr.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Lauenburg