Einsatz am Wehr

Stück für Stück das Eis knacken

Geesthacht (tja). Wenn sich der schwarze Schiffsbug des Keilers in die bis zu fünf Meter hohen Eisberge rammt, spritzt die Gischt auf.

Immer und immer wieder manövriert die Crew unter den Augen zahlreicher Schaulustiger auf der Elbbrücke ihr Spezialschiff zurück, nimmt neuen Anlauf und schafft es schließlich, Stück für Stück die Eisbarriere zu knacken. Schon seit eineinhalb Wochen sind die Eisbrecher von Hamburg aus im Einsatz gegen die Eismassen. "Wir putzen jetzt erst einmal unterhalb des Wehres alles sauber, danach ziehen wir elbaufwärts", berichtet Andreas Schultz, der Leiter der Eisbrecher-Flotte. Wie lange die Arbeit noch dauert, ist unklar.