Liedertafel Geesthacht

Rauschendes Musikfest im Zeichen der Rose

Geesthacht (ger). Es war ein rauschendes Musikfest, das ganz im Zeichen der Rose stand: Mehr als 80 Sänger der Liedertafel Geesthacht von 1862 e.V. hatten zum großen Weihnachtskonzert in die mit Kerzen festlich geschmückte St. Petri Kirche geladen.

Ob "Sah ein Knab" oder "Es ist ein Ros' entsprungen" oder "The Rose" - ein Großteil des Programm drehte sich um die Blume der Liebe.

Mehr als 75 Minuten begeisterten der Frauenchor unter der Leitung von Michael Georgi und der Männerchor mit seinem Leiter Lars Bücker. Für viel Applaus der rund 450 Gäste sorgte auch das Solo "Amazing Grace", das Mezzosopranistin Tanja Jancovic anstimmte. Mia Biermann-Ratjen sorgte für die passende Begleitung am Cello. Höhepunkt waren schließlich die Eigenbearbeitung von "Agnus Dei" und "O du Fröhliche", zu denen alle Mitwirkenden gemeinsam auf der Bühne standen. "Wer das Konzert verpasst hat, sollte sich schon mal den 9. Mai im Kalender reservieren", sagt Chorleiter Bücker. "Dann tritt die Liedertafel zusammen mit Solisten im Kleinen Theater Schillerstraße auf. Das Publikum kann sich wie immer auf viele Überraschungen freuen."

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht