Konzert

Besinnliche Klänge in der Christuskirche

Geesthacht (tja). "Die Wirtschaftskrise und entsprechend viele Sorgen prägen unsere Zeit. Nun steht Weihnachten vor der Tür und wir müssen uns fragen, was wir da eigentlich feiern wollen?", eröffnete in der voll besetzten Christuskirche Kantor und Organist Gregor Bator das Konzert zum Advent.

Mit einem bewusst schlichten Programm wollte er dazu anregen, sich auf das Ursprüngliche der weihnachtlichen Tradition zu besinnen, die besinnliche Stimmung in der Kirche zu genießen.

Die Düneberger Kantorei sang Adventschoräle und Weihnachtslieder. Ob Bachs "Brich an, o schönes Morgenlicht", Mozarts "Ave verum" oder "Vom Himmel hoch" in der Vertonung von Max Reger, die Musik schuf vorweihnachtliche Stimmung im Raum. Dazu trug auch Kathrin Bator mit ihrem Sologesang bei - vom "Joy to the World" von Händel bis zum polnischen Wiegenlied "Lulajze Jezuniu". Mit dem Choral "Nun komm, der Heiden Heiland" und Noels von Daquin rundeten Gregor Bator auf der Orgel und Pastor Thomas Heisel mit zwei weihnachtlichen Geschichten das Programm ab.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht