Kino

"Madagascar": Wenn Zootiere in Afrika landen

533 Millionen Dollar hat die Animationskomödie "Madacascar" eingespielt, 6,7 Millionen Menschen sahen sie allein in Deutschland. Also: Volle Fahrt voraus für "Madagascar 2". Der Film für die ganze Familie ist ab heute im Kleinen Theater Schillerstraße (KTS) zu sehen. Der Ausflug von Löwe Alex (Stimme: Jan Josef Liefers), Zebra Marty (Rick Kavanian), Giraffe Melman (Bastian Pastewka) und Nilpferd Gloria (Claudia Urbschat-Mingues) nach Madagascar hat den New Yorker Zootieren zwar viel Freude bereitet, doch das Heimweh nach der gewohnten Umgebung ist größer als die Lust auf noch mehr Abenteuer in der freien Wildbahn.

Mit Hilfe der pfiffigen Pinguin-Truppe (Die Fantastischen Vier) machen sie ein altes Flugzeugwrack wieder flott und starten mit dem Ziel Wahlheimat Central Park. Doch die Zuverlässigkeit von Air Pinguin lässt zu wünschen übrig - das Flugzeug legt mitten in der Steppe Afrikas eine Bruchlandung hin. Die Zootiere stranden im Reservat von Löwenkönig Zuba, der seinen verschollenen Sohn für tot hielt. Nun steht dieser plötzlich vor ihm und stellt sich als König von New York vor. "Madagascar 2" ist am Donnerstag und Dienstag um 17 Uhr, am Sonntag um 18 und 20.30 Uhr und sonst um 17 und 20 Uhr zu sehen.

Die Geesthachter Filmkiste zeigt am Dienstag, 9. Dezember, um 20 Uhr Coline Serreaus Tragikomödie "Pilgern auf Französisch". Drei Geschwister begeben sich auf den Jakobsweg, denn ihre Mutter hat im Testament verfügt, dass sie ihr Erbe nur antreten dürfen, wenn sie ihn als Pilger bewältigen.

( (kl). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht