Ich bin ein Azubi

Das Hobby zum Beruf gemacht

Geesthacht (tja). In der Schule war Physik eines seiner Lieblingsfächer und schon als Kind hat Benjamin Nagel gerne mit elektrischen Dingen gebastelt. Seit gut einem Jahr lernt der 18 Jahre alte Geesthachter bei der Firma Blechschmidt Gebäudetechnik jetzt den Beruf des Elektronikers für Energie- und Gebäudetechnik.

"Das ist genau das, was ich wollte", berichtet der 18-Jährige. Schon seine erste Ausbildung hatte bei Blechschmidt Erfolg.

"Wir wollen uns unseren qualifizierten Nachwuchs gerne selbst ausbilden, sind deshalb immer auf der Suche nach guten jungen Leuten", sagt Firmenchef Lutz Blechschmidt. Sieben Auszubildende beschäftigt er, außer im handwerklichen Bereich in Sachen Gebäudetechnik auch im Büro.

Im zweiten Lehrjahr hat Benjamin Nagel mittlerweile einen umfangreichen Überblick über das Berufsfeld bekommen. "Besonders gerne kümmere ich mich um den Kundendienst, weil ich gerne mit den Kunden zu tun habe und man dort schnell helfen kann", sagt Nagel. Zurzeit ist er mit einem Kollegen dabei, an der Elbstraße die komplette Elektrik in einer Wohnung zu modernisieren. "Eine sehr aufwendige, aber auch sehr interessante Aufgabe", sagt der Azubi.

Nach seiner Ausbildung möchte Benjamin Nagel studieren. "Dazu besuche ich zurzeit immer montags und mittwochs nach Feierabend die Abendschule in Mölln, um dort meine Fachhochschule zu erlangen", sagt der junge Geesthachter. Fernziel: Elektroingenieur. "Fachleute im Elektrobereich werden immer gebraucht", ist er zuversichtlich.

In seiner Freizeit bowlt der 18-Jährige im Verein, spielt zudem gerne Fußball und geht joggen. "Und ich lese sehr gerne, vor allem Fantasybücher und Romane", erzählt Benjamin Nagel.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht