Theaterwerkstatt

Besinnliche Zeit mit Musik und Sketchen op Platt

Geesthacht (tja). Was für ein Erfolg: Mit ihrer "Schummerstünn" treffen die Mitglieder der Niederdeutschen Bühne schon seit Jahren genau den Nerv der Zuschauer. Sämtliche Vorstellungen in der gemütlichen Theaterwerkstatt des Vereins beim Krügerschen Haus sind immer restlos ausverkauft.

"Das ist einfach klasse", freut sich Marianne Kurtz, die Vorsitzende des Vereins. Gemeinsam mit Claudia Müller und Arne Kloodt führt sie bei der "Schummerstünn" Regie.

Auch in diesem Jahr haben sich die Schauspieler wieder an der plattdeutschen Sprache Interessierte als Partner mit auf die Bühne geholt. "Das sind sowohl Erwachsene wie auch Kinder und Jugendliche", sagt Marianne Kurtz.

Bei Kaffee und Kuchen am Nachmittag sowie abends bei belegten Broten und Getränken können die Zuschauer mit der Niederdeutschen Bühne bei der "Schummerstünn" eine besinnliche Zeit mit Sketchen und Musik genießen. Schon im Januar wurden die Aufführungen geplant, seit September die Szenen einstudiert. Neben erfahrenen Schauspielern wie Grete Bruhn und Klaus Böhn stehen zurzeit bei den Aufführungen auch Kinder wie Tara Goldhahn und Sarah Meier auf der Bühne. "Diese Mischung kommt bei unseren Zuschauern sehr gut an", sagt Marianne Kurtz.

Fans der Niederdeutschen Bühne können zu Weihnachten auch schon Tickets für das neue Frühjahrsstück 2009 der Niederdeutschen Bühne verschenken. Am 14. März ist Premiere für "Wo Rook is, is ok Füer" im Kleinen Theater an der Schillerstraße. Unter anderem werden Rainer Dittrich, Grete Bruhn, Katja Kerth und Arne Kloodt dann auf der Bühne stehen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht