Luftballon-Wettbewerb

Bis nach Schweden geflogen

Kröppelshagen (kl). Strahlende Gesichter bei Kindern und Erwachsenen: In der Shell-Tankstelle in Kröppelshagen wurden jetzt die Preise für den Luftballon-Wettbewerb übergeben.

Der Ballon von Florian Lebender flog beim "Tag der offenen Tür" zum zehnjährigen Bestehen der Tankstelle am weitesten: Der kleine Kröppelshagener erhielt Antwort aus Vittskövle in Schweden und freut sich als Belohnung nun über einen MP3-Player. In Schweden landete auch Dominik Piehls Luftballon - in Sjöbo. Dafür gab es einen Mini-Helikopter mit Infrarot-Fernsteuerung. Lea Hofmann, deren Ballon in Neuenhagen bei Lübeck gefunden wurde, erhielt das Spiel "Die drei ???".

Auch die Jugendfeuerwehr und der Kindergarten "Sonnenblume" können sich freuen: Die Pächterfamilie Haueis und Oliver Rediske von der Hamburger Mineralölhandelsgesellschaft Hermann Lother & Co. überreichten ihnen jeweils 100 Euro aus dem Erlös der Jubiläums-Tombola. "Dafür möchte ich Spiele kaufen", sagte Kindergartenleiterin Antje Aderhold.

Die Jugendfeuerwehr will die Spende für Ausfahrten oder ein Zeltlager nutzen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht