Meldungen: Geesthacht

Radweg rechtlich unmöglich

Für viel Diskussionsstoff sorgte unser Artikel "Radfahrer auf die Straße verbannt" in der Donnerstagsausgabe. Warum denn die Stadt nicht von sich aus einen Radweg ausweisen könnte, fragten Bürger bei der Stadt nach. "Auf der heutigen Rechtsgrundlage ist das nicht möglich, da ein gegenläufiger Radweg mindestens eine Breite von 2,50 Meter haben muss. So viel Platz steht uns hier nicht zur Verfügung", sagte der Erste Stadtrat Dr. Volker Manow gestern. "Wenn wir den Weg dennoch ohne Rechtsgrundlage anordnen würden, und es käme zu einem Unfall, könnte die Stadt in die Haftung genommen werden."

Mit dem DRK zur Apotheke

Ab sofort bietet der Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) einen Apotheken-Fahrtenservice an. Menschen, die dringend ein Medikament benötigen, aber kein Auto haben, können mit Hilfe des DRK zur Apotheke fahren oder die Medikamente von DRK-Helfern holen lassen. Für den Service, der telefonisch unter (0 41 52) 9 16 03 21 zu erreichen ist, wird eine Fahrpauschale von fünf Euro berechnet.

Buchtipps fürs Weihnachtsfest

Mit literarischen Geschenktipps beschäftigt sich der Diskussionskreis der Volkshochschule bei seinem nächsten Treffen am Mittwoch, 26. November. "Alle Jahre wieder präsentiert die Stadtbuchhandlung die neuesten Erscheinungen rechtzeitig zur Weihnachtszeit. Dieses Jahr mit einer besonderen Überraschung: das neue Geesthacht-Buch 'Überraschendes Geesthacht'", sagt Dozent Dr. William Boehart. Axel Brinkmann und sein Team von der Geesthachter Stadtbuchhandlung kommen in den Diskussionskreis und bringen viele Buchtipps mit. Interessierte sind eingeladen. Einzelvorträge können für vier Euro besucht werden. Treffpunkt ist um 15.15 Uhr im Kundenzentrum der Stadtwerke, Schillerstraße 9.

( (ger). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht