Sport

Saisonende der Ruderer mit vielen Medaillen

Mit vielen Medaillen kehrten die Sportler der Rudergruppe Geesthacht von der Langstreckenregatta, dem Fari-Cup, auf der Hamburger Alster nach Geesthacht zurück. Ausrichter war der Ruderclub Favorite-Hammonia Hamburg.

In der Bootsklasse der Vierer über eine Streckenlänge von 4,3 Kilometer siegten die Geesthachter Junioren, Bruno Raffel-Sciulli, Moritz Voß, Jan-Christoph Giebelmann, Felix Harden und Steuermann Clemens Gommlich. Außerdem fuhren sie die schnellste Zeit aller Vierer ihrer Altersklasse (16 bis 18 Jahre). In der Alterklasse der Mastersruderer siegten in einer Renngemeinschaft im gemischten Doppelvierer mit Steuermann Lothar Kokoschka, Susanne Müller, Wilken von Behr (Eutin), Barbara Stehr (Pirna) und Steuermann Uwe Bendlage. Auch diese Mannschaft fuhr die schnellste Zeit aller Mixed-Boote.

Anja Thoms siegte in einer Renngemeinschaft mit Ruderinnen aus Kiel, Hamburg, Karlsruhe, Berlin und Dänemark im Gig-Doppelachter (Rennstrecke 7,5 Kilometer) mit Steuerfrau.

Am Donnerstag, 13. November, trifft sich die Rudergruppe zur Jahreshauptversammlung um 20 Uhr im Klubhaus an der Elbuferstraße 31. Neben Berichten steht die Wahl eines Vorsitzenden, des Sportvorstandes und Kassenprüfer an. Am Sonnabend, 29. November, wird der Saison-Abschluss im Klubhaus gefeiert. Beginn ist um 19 Uhr.

Dabei werden die langjährigen Mitglieder geehrt und Preise für die meist geruderten Kilometer vergeben.

( (lu). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht