Orthodoxe Klänge und mitreißende Gesänge

Sie sind Lehrer der örtlichen Jugend-, Kunst- und Musikschule. Seit mittlerweile 17 Jahren singen sie zusammen - und dies in einer Qualität, die dem sechsköpfigen Gesangsensemble aus Jantarnyj (ehemals Palmnicken bei Königsberg) inzwischen mehrere Auszeichnungen beschert hat.

Unter anderem konnten die Musiker sich den 3. Preis beim internationalen Chorwettbewerb in Danzig sichern.

Den kleinen, vor allem durch Gewinnung von Bernstein bekannten Ostseeküstenort Jantarnyj und den dort wirkenden kleinen Chor entdeckten Reisende aus Deutschland vor einigen Jahren. Zum einen erlebten sie die bedrückenden Verhältnisse, in denen die Menschen dort leben müssen, auf der anderen Seite waren sie begeistert von den herrlichen Chorgesängen. Die Einladungen nach Deutschland folgten anschließend gleich mehrfach, inzwischen besteht eine Partnerschaft zwischen Jantarnyj und der Gemeinde Gülzow.

Zu einem Benefiz-Konzert zugunsten von Rotary-Hilfe, lädt der Rotary Club Geesthacht - Hohes Elbufer am Freitag, 7. November, in die Düneberger Christuskirche ein. Das Vokalsextett aus Jantarnyj wird an diesem Abend geistliche Gesänge der russisch-orthodoxen Kirche sowie einen Reigen beliebter russischer Volksweisen präsentieren. Dafür spannen Leiterin Ella Ogadschanova (Alt), Ljudmila Zelikova (Sopran), Elena Ossipova (Mezzosopran), Marina Baranovskaja (Alt), Alla Kutuscheva (Tenor) und Jurij Ossipov (Bass) einen Bogen von den orthodoxen bis zu fetzig mitreißenden Gesängen.

Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei - nach dem Konzert wird um Spenden gebeten.

( (gb). )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Geesthacht