Timmendorfer Strand

So sehen die Pläne für das ehemalige Til-Schweiger-Hotel aus

| Lesedauer: 6 Minuten
Ulrich Gaßdorf
Mirko Stemmler hat in der Kaminecke seines Hotels Platz genommen

Mirko Stemmler hat in der Kaminecke seines Hotels Platz genommen

Foto: Cozy Hotel

Aus dem an der Ostsee gelegenen Barefoot wurde das The Cozy Hotel. Zehn weitere Häuser dieser Marke sollen im In- und Ausland eröffnen.

Timmendorfer Strand.  Zehn Millionen Euro investiert die Hamburger Jasika Holding in die The Cozy Lofts in Timmendorfer Strand. Das kündigte Hotelier Mirko Stemmler, der Geschäftsführer des Family-Offices in der HafenCity ist, im Gespräch mit dem Abendblatt an. Mit dem Bau der 23 zwischen 25 und 100 Quadratmeter großen Appartements – die alle einen Balkon oder eine Dachterrasse haben werden – wurde bereits begonnen. Die Fertigstellung ist für Frühjahr 2023 geplant.

Die Lofts liegen direkt gegenüber vom The Cozy Hotel, und der Neubau soll sich von der Architektur her diesem anpassen. Das Gebäude im Hamptons-Style mit der weißen Fassade mit großen Holzbalkonen wurde nach einer umfangreichen Neugestaltung – zuvor firmierte es unter dem Namen Meridian – Ende Mai 2017 im Beisein von viel Prominenz als Barefoot Hotel eröffnet.

Ostsee: Aus Til Schweigers Barefoot Hotel am Timmendorfer Strand wird The Cozy

Diese Marke gehört Til Schweiger, und Stemmler hatte mit dem Schauspieler einen . „Der Vertrag wurde nicht verlängert. Mit The Cozy Hotel habe ich eine eigene neue Marke geschaffen, die ich gemeinsam mit meinem aus fünf Personen bestehenden Board nun sukzessive weiterentwickeln werde. In den kommenden zehn Jahren sollen zehn weitere The Cozy Hotels eröffnen, für die wir die Lizenz vergeben“, kündigte Stemmler beim Ortstermin mit dem Abendblatt in der Kaminecke des Hauses an.

Das englische Wort Cozy heißt übersetzt gemütlich. Überall brennen Kerzen in der weitläufigen Lobby und auch im Restaurant. „Wir schaffen im gesamten Haus eine Wohlfühlatmosphäre. Das ist unsere Philosophie. Deshalb setzen wir auch auf viel Holz, natürliche Materialien und warme Naturtöne. Diesem Stil bleiben wir auch in den neuen Lofts treu“, erklärt Stemmler.

Kreative Freiheit mit The Cozy Hotel

Wenn alles klappt, soll das zweite The Cozy Hotel im Herbst 2023 auf Mallorca eröffnen „Das wäre zumindest unser Wunschstandort für ein Flagship-Hotel“, sagt Stemmler. Auch die spanischen Metropolen Barcelona und Madrid sind im Gespräch. Auf der Insel Sylt hat Stemmler ein weiteres Objekt im Auge. „Wir haben ein Haus an der Ostsee, und da wäre ein Standort an der Nordsee doch eine gute Ergänzung“, sagt der Hotelfachmann, der einst seine Ausbildung im heutigen Gorch Fock Hotel an der Strandallee in Timmendorf gemacht hat.

Im Gespräch spürt man, dass Stemmler nur so sprüht vor Tatendrang. „Es macht einfach Spaß mit der eigenen Marke The Cozy, die ich mir übrigens europaweit habe schützen lassen, nun spannende Projekte im In- und Ausland zu entwickeln. Wir haben dabei alle Freiheiten, können unserer Kreativität freien Lauf lassen.“

Als nächstes folgt ein Online-Shop

Eine eigene Kosmetiklinie soll im Frühjahr 2022 herausgebracht werden. Die ist dann nicht nur in den Zimmern zu finden, sondern kann auch käuflich erworben werden. Der Shop, in dem es früher Barefoot Produkte zu kaufen gab, ist in eine Holzhütte – in den ehemaligen Räumen ist ein Bistro entstanden – gegenüber gezogen. Dort gibt es bereits zahlreiche mit dem The Cozy Label – das ist ein schlichtes C – versehene Artikel, wie Cashmerepullover, Geschirr und Accessoires. „Wir konzipieren auch gerade einen Onlineshop“, sagt Stemmler.

Was hat sich eigentlich sonst in dem Hotel mit den 56 Zimmern und 63 Mitarbeitern unweit vom Strand verändert? Barefoot ist im Haus nicht mehr existent. Über Nacht – im Rahmen einer Night of Change – hatte Stemmler Ende Juli sämtliche Schriftzüge austauschen lassen. Die Bilder an den Wänden, die Til Schweiger und seine Familie und Weggefährten zeigten, sind abgehängt worden. Hier hängen jetzt Werke des Hamburger Künstlers Brian Bojsen.

Neue Weinkarte, neues Porzellan, neue Bettwäschelinie

„Es ist jetzt alles eine Nuance eleganter. Legerer Luxus eben“, sagt Stemmler. Es wurde eine neue Bettwäschelinie für die Zimmer entwickelt. Die rustikalen Holztische im Restaurant werden jetzt mit Leinenläufern und Stoffservietten eingedeckt. Ein eigenes Porzellan – übrigens auch käuflich zu erwerben – wurde mit Rosenthal entwickelt. Das Restaurant heißt jetzt The Cozy Kitchen. „Wir haben natürlich eine neue Speisekarte konzipiert. Auch hier sind wir ein Stück hochwertiger geworden, haben jetzt auch ein Rinderfilet auf der Karte. Klassiker wie unsere Zuchini-Spaghetti gibt es aber weiterhin. Wir haben auch eine neue Weinkarte“, sagt Stemmler.

Auf der ist auch ein Weißwein Solaris trocken aus Schleswig-Holstein zu finden, ansonsten dominieren Weine aus bekannten deutschen Anbaugebieten das Angebot. Nach der Eröffnung hatte sich das Barefoot schnell zu einem Hotspot entwickelt. Und auch nach dem Neustart nach der Corona-Zwangspause im Mai und mit neuem Namen ist die Nachfrage nach wie vor groß. „Wir sind an den Wochenenden meist ausgebucht und liegen im Durchschnitt bei einer Auslastung von 85 Prozent“, sagte der The Cozy-Chef.

Am Donnerstag hatte Stemmler zu seiner beliebten Family&Friends Party eingeladen. 240 Gäste feierten bis tief in die Nacht. Darunter Prominente wie Moderatorin Nova Meierhenrich und die Schauspieler Hardy Krüger jr. und Timur Bartels. Übrigens schaute Til Schweiger nicht vorbei.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region