Schleswig-Holstein

Nördlichstes Casino Deutschlands auf Sylt muss schließen

Die Spielbank auf Sylt sitzt im Rathaus in Westerland. Nun muss sie schließen.

Die Spielbank auf Sylt sitzt im Rathaus in Westerland. Nun muss sie schließen.

Foto: picture alliance

Bislang sitzt die Spielbank noch ganz zentral im Rathaus in Westerland. Warum das Casino nun zum Jahresende dort ausziehen muss.

Kiel/Westerland. Das nördlichste Casino in Deutschland, die Spielbank in Westerland auf Sylt, stellt zum Ende dieses Jahres den Spielbetrieb ein. Dann läuft der langjährige Mietvertrag für die Räume im Rathaus aus. Ein attraktiver anderer Standort auf der Insel habe sich nicht gefunden, teilte die Spielbank Schleswig-Holstein am Freitag mit.

Die Corona-Situation mit der damit verbundenen Schließung aller Spielbanken habe nichts mit der Entscheidung zu tun, sagte Geschäftsführer Guido Schlütz der Deutschen Presse-Agentur. Weitere Spielbanken im Norden befinden sich in Flensburg, Kiel, Lübeck und Schenefeld.

Lesen Sie auch:

( dpa/HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Region