Meckelfeld

Steine auf Schienen gelegt: Bahngäste in Lebensgefahr

Am Bahnhof Meckelfeld haben Unbekannte Steine auf die Gleise gelegt.

Am Bahnhof Meckelfeld haben Unbekannte Steine auf die Gleise gelegt.

Foto: Bundespolizei Bremen / HA

Mehrere Züge überfuhren die Hindernisse im Bahnhof Meckelfeld. Menschen hätten schwer verletzt werden können. Zeugen gesucht.

Hamburg. Diese Reise hätte für Passagiere der Bahn tödlich ausgehen können. Unbekannte Täter haben am Sonntagabend Schottersteine auf die Gleise im Bahnhof Meckelfeld gelegt. Ein ICE konnte nicht mehr bremsen und überfuhr die Hindernisse in dem Bahnhof südlich von Hamburg um 19.41 Uhr.

Wegen herumfliegender Steinsplitter gerieten auch unbeteiligte Reisende auf dem Bahnsteig in Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Nachdem der erste ICE auf der Fahrt von Hannover nach Hamburg die Steine überfahren hatte, wurden Züge angewiesen, den Bahnhof langsam zu passieren.

Ein entgegenkommender ICE konnte rechtzeitig vor weiteren aufgelegten Schottersteinen anhalten. Der Lokführer entfernte die Hindernisse.

Am ersten ICE wurden bisher noch keine Schäden festgestellt. Die Bundespolizeiinspektion Bremen ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Die Beamten bitten um Hinweise von Zeugen unter Telefon 0421/162995.