Verkehr

ADAC: Autofahrer im Norden brauchen über Ostern Geduld

Autos stauen sich auf einer Autobahn.

Autos stauen sich auf einer Autobahn.

Foto: dpa

Vor allem auf der Ostsee-Autobahn A1 rechnen Experten mit kilometerlangen Staus. Doch es gibt auch eine gute Nachricht.

Hamburg. Autofahrer im Norden brauchen am Osterwochenende viel Geduld. Besonders auf der Ostsee-Autobahn A1 wird es nach Einschätzung des ADAC stressig, wie Sprecher Christian Hieff am Donnerstag sagte. Das beginnt bereits im Hamburg mit Fahrbahnverengung im Bereich Billstedt und Öjendorf wegen Brückenbauarbeiten: "Da erwarten wir Kilometer lange Staus."

Auch zwischen Lübeck und Fehmarn müssen Autofahrer in beide Richtungen Geduld aufbringen. Dafür sorge unter anderem eine Baustelle zwischen den Anschlussstellen Eutin und Neustadt. Für den Rückreiseverkehr am Montag kommt noch in Fahrtrichtung Süden ein Engpass zwischen Lübeck und Reinfeld dazu.

Stauschwerpunkt: Großbaustelle im Bereich Dreieck Hamburg-Nordwest

Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Die Autobahn 7 in Richtung Norden sei "im Vergleich zu den Vorjahren mit Ausnahme von zwei Engstellen relativ gut befahrbar", sagte Hieff. Als Stauschwerpunkte bezeichnete er nur die Großbaustelle im Bereich des Dreiecks Hamburg-Nordwest sowie eine Baustelle zwischen der Anschlussstelle Großenaspe und Neumünster.

Hier lodern die Osterfeuer in Hamburg

Auch abseits der Autobahnen gibt es laut ADAC an den Ostertagen wenig Entspannung: Auf den Zufahrtsstraßen zu den Badeorten an Nord- und Ostsee werde sich der Verkehr naturgemäß immer wieder stauen, sagte Hieff.