Feuerlöscher entleert

Weiter Schulausfall nach Vandalismusschäden in Preetz

Blaulicht eines Polizeiwagens (Symbolbild).

Blaulicht eines Polizeiwagens (Symbolbild).

Foto: dpa

Bei einem Einbruch in einer Gemeinschaftsschule in Preetz wurde großflächig Löschschaum im Gebäude verteilt. Teure Reinigungsarbeiten.

Preetz. Zwei Jugendliche sollen an einer Gemeinschaftsschule in Preetz (Kreis Plön) Scheiben eingeschlagen und Feuerlöscher auf drei Viertel der Schulflure entleert und so einen Schaden von mehr als 20.000 Euro angerichtet zu haben. Zeugen hätten die Ermittler auf die Spur eines 15- sowie eines 17-Jährigen gebracht, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Dienstag in Kiel mit. Mehrere Beweismittel seien sichergestellt worden, auch habe einer der Jugendlichen bei der Polizei umfangreiche Angaben zur Tat gemacht.

Der Unterricht musste für Montag abgesagt werden. Zudem kann bis einschließlich Donnerstag nur eingeschränkt unterrichtet werden. Die Schule sei "so sehr durch das gesundheitsgefährdende Feuerlöschpulver verunreinigt, dass wir erst ab Freitag wieder das ganze Gebäude nutzen können", heißt es in einer auf den Internetseiten der Schule veröffentlichten Mitteilung. Der Unterricht für die fünften bis siebten Klassen fällt demnach bis Donnerstag aus, ein Betreuungsangebot ist gegeben.

Mindestens drei Feuerlöscher in der Schule entleert

Nach derzeitigen Ermittlungsstand drangen die Täter am späten Sonntagnachmittag in die Schule ein und entleerten mindestens drei Feuerlöscher. Die Kosten für die Reinigung der kontaminierten Räume belaufen sich nach Angaben der Polizei wohl auf mehr als 20 000 Euro.