Kommunen

Demonstranten fordern Aufklärung über Bauen im Schilf

Schilf ragt am Nepperminer See aus dem Wasser. 

Schilf ragt am Nepperminer See aus dem Wasser. 

Foto: dpa

Greifswald. Mit einer Demonstration vor der Kreistagssitzung in Greifswald haben etwa 50 Menschen Aufklärung über den ihrer Ansicht nach rechtswidrigen Bau von Ferienhäusern am Nepperminer See auf Usedom gefordert. Unter den Bauherren ist Innenminister Lorenz Caffier (CDU). Auf Transparenten verlangten die Demonstranten am Montag eine unabhängige Rechtsaufsicht sowie das Enteignen und Abreißen der Bauten und das Renaturieren des Schilfgürtels.

Auf Antrag der SPD-Fraktion stand ein Beschlussvorschlag auf der Tagesordnung, nach dem der Kreistag die Handlungsweise des Landkreises Vorpommern-Greifswald und des Amtes Usedom-Süd missbilligen soll. Die Behörden sollen es ermöglicht haben, im geschützten Schilfgürtel Boden aufgeschüttet und eine Spundwand errichtet zu haben. Die Forderung nach Aufklärung wird von Vertretern der Grünen und der Linken im Kreistag unterstützt.