Religionen

Nordkirchen-Bischof: "Europa ist eine Wertegemeinschaft"

In Assisi spricht der Geistliche Gerhard Ulrich über die christlichen Wurzeln des Kontinents. Friedensgebet mit Papst Franziskus.

Hannover. Europa ist nach den Worten von Nordkirchen-Landesbischof Gerhard Ulrich "weniger eine geografische, sondern vielmehr eine Wertegemeinschaft". Neben "starken christlichen Wurzeln" gebe es "auch viele andere", sagte er am Dienstag in einem Podiumsbeitrag zur Zukunft Europas im italienischen Assisi. So seien die antike Philosophie und Kultur durch muslimische und jüdische Gelehrte vermittelt worden. Und ohne die "Impulse der Aufklärung" gäbe es heute "weder Menschenrechte noch politische Freiheit": Ulrich: "Als Ergebnis ist geistige Vielfalt in Europa Programm".

30. Internationales Gebetstreffen für den Frieden

In Assisi findet derzeit das 30. Internationale Friedenstreffen der Gemeinschaft von Sant’Egidio statt. Ulrich sprach als Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD) zum Thema "The Future of Europe. The capacity to Integrate, for Dialogue and to Generate". In diesem Jahr wird das traditionelle Friedensgebet des Treffens im Beisein von Papst Franziskus gehalten, der auch das Wort an alle Teilnehmenden richten wird.

Jesus habe gelehrt und gelebt, Fremde und Flüchtlinge "als einen Teil von uns selbst" anzunehmen, sagte Ulrich. "Wenn wir uns an ihm orientieren, können wir Entfremdung und Ausgrenzung überwinden." Als grundlegend für ein zukunftsfähiges europäisches Selbstverständnis nannte er die Fähigkeit zur Versöhnung, die positive Wahrnehmung kultureller Vielfalt, die Geltung der Menschenrechte und der Menschenwürde und den Schutz für Verfolgte.

Ulrich nimmt als Leitender Bischof der VELKD seit 2013 an den Friedenstreffen der Gemeinschaft Sant’Egidio teil. Die VELKD repräsentiert rund 9,5 Millionen Gemeindeglieder und ist ein Zusammenschluss von sieben Landeskirchen (Bayern, Braunschweig, Hannover, Mitteldeutschland, Norddeutschland, Sachsen und Schaumburg-Lippe).