Niedersachsen

Wem gehören diese Propangasflaschen?

Sichergestellte Propangasflaschen

Sichergestellte Propangasflaschen

Foto: Polizei

Polizisten stoppten in Bremervörde einen Audi mit Anhänger. Als sie die Plane öffneten, entdeckten sie explosives Diebesgut.

Ebersdorf/Bremervörde. Beamte der Bremervörder Polizei sind in der Nacht zum Dienstag bei einer Verkehrskontrolle auf mögliches Diebesgut gestoßen, bei dem ihnen allerdings noch der Tatort und die dazugehörige Straftat fehlt.

Gegen 3.40 Uhr war die Streifenbesatzung im Alten Kirchweg auf einen roten BMW und einen schwarzen Audi mit Anhänger aufmerksam geworden. Die Polizisten wendeten und konnten den Audi im Leischweg stoppen. Beim Blick in den Anhänger fielen den Beamten zahlreiche Propangasflaschen ins Auge. Einen Eigentumsnachweis konnte der 29-jährige Fahrer dafür nicht vorlegen. Er verwickelte sich in Widersprüche und schnell ergab sich der Verdacht, dass es sich um mögliches Diebesgut handelt. Die Beamten beschlagnahmten den Anhänger und die Ladung. Im Rahmen der weiteren Fahndung stieß die Polizei in der Nähe auf den roten BMW, der zuvor mit dem Audi aufgefallen war.

Fahrer und Beifahrer hatten jedoch das Weite gesucht. Im Fahrzeug entdeckten die Beamten weitere Gasflaschen. Die Polizei geht davon aus, dass alle Flaschen aus einem Diebstahl stammen. Es handelt sich um über dreißig rote 11-KG-Propangasflaschen mit dem Aufdruck "SG".

Die Ermittler vermuten einen Tatort im norddeutschen Raum.

Hinweise bitte an die Polizei Bremervörde unter Telefon 04761/99450.