Hannover

Kommunen fordern höhere Pauschale für Flüchtlinge

Die jährliche Zahlung des Landes an die Kommunen zur Versorgung von Flüchtlingen muss nach Ansicht des Städte- und Gemeindebundes auf 10.000 Euro angehoben werden. Die derzeitige Pauschale je Flüchtling von 6195 Euro reiche bei Weitem nicht aus, sagte der Sprecher des Städte- und Gemeindebundes, Thorsten Bullerdiek, am Dienstag in Hannover. „Die Städte und Gemeinden haben große Probleme, den Zustrom an Flüchtlingen und Asylbewerbern zu bewältigen.“